Mittwoch, 4. Februar 2015

Valérie van Nes: Ex-Bischöfin Kässmann lobt die EV-Pille im Liebfrauendom …

… mit den Worten: “Wir können sie auch als Geschenk Gottes sehen.”*

Jeder Medizinstudent weiß: Die Pille hat in einigen Fällen auch frühabtreibende Wirkung, nämlich genau dann, wenn sie die Einnistung eines bereits befruchteten Eis verhindert - so dass es sterben muss. Ein “befruchtetes” Ei, das dank Pille verendet, ist aber nach Lehre der katholischen Kirche bereits ein Mensch, denn dieses Frühstadium der menschlichen Entwicklung konnte selbst die rasante Frau Kässmann nicht überspringen.

Für die Auffrischung des Gedächtnisses in weiterer Zukunft: Bischöfin Kässmann wurde volltrunken von der Polizei mit einem nicht genannten Beifahrer (noch „voller“?) erwischt, als sie bei Rot über eine Ampel fuhr. Daraufhin musste sie zurücktreten. Im März 2010. - Es ist wirklich eine bodenlose Frechheit*, so etwas in einem katholischen Dom zu sagen! UB 10.05. - (Frau van Nes ist gelernte Journalistin, sehr streitbar, und hat inzwischen 5 Kinder, wohnt in München, ich habe sie vor 2 Jahren beim Freundeskreis Christa Meves (Verein Verantwortung für die Familie - VVFa) kennengelernt. - weiterlesen …

Dienstag, 3. Februar 2015

Zölibat und (Kindes-)Missbrauch – besteht ein Zusammenhang?

Zu jenen, die jetzt eine optimale Chance wittern, gegen den Zölibat zu Felde zu ziehen, gehören nicht nur selbsternannte „Rebellen-Theologen“ und Medienlieblinge wie Eugen Drewermann und Hans Küng. … Ähnlich argumentierte vor kurzem der frühere CSU-Minister Thomas Goppel, Vorsitzender der neugegründeten CSK (Christsozialen Katholiken in der CSU).
Er erklärte, verheiratete Diakone seien „sehr wohl alltagsnäher unterwegs“ als zölibatäre Priester; der Zölibat solle, wenn schon nicht abgeschafft, so doch „zumindest gelockert“ werden. …

Dr. Norbert Leygraf ist Direktor des Instituts für Forensische Psychiatrie der Universität Duisburg-Essen. Gegenüber dem WDR erklärte er im „Faktencheck“ zum Thema „Die Priester und der Sex“ folgendes:

„Es gibt bislang keinerlei Hinweis darauf, dass es in der Kirche mehr pädophil veranlagte Männer als in der sonstigen Gesellschaft gibt. Erst recht gibt es keinen Hinweis darauf, dass es hier mehr sexuell missbrauchende Täter gibt.“

- weiterlesen …

Samstag, 31. Januar 2015

Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche: „Zartbitter“-Vorsitzende nimmt priesterliche Ehelosigkeit in Schutz

„Entweder führten die Geistlichen eine verdeckte Beziehung oder sie verfallen in Alkohol- und Spielsucht.“ (so ein entsprungener katholischer Priester) …

„Zartbitter“ war in den letzten Jahren nicht nur mit Fällen sexueller Ausbeutung seitens katholischer Priester, sondern auch mit Fällen des Missbrauchs durch heterosexuell lebende evangelische Pfarrer konfrontiert – und vor allem mit zahlreichen Fällen sexueller Ausbeutung von Mädchen und Jungen durch kirchliche Laien – wie z.B. Gemeindereferenten, Diakone, Gruppenleiterinnen, Jugendbetreuer, jugendlichen Meßdiener/innen oder ehrenamtlich tätigen Gemeindemitgliedern, die Mädchen und Jungen Kommunionunterricht erteilen oder als Koch mit auf Ferienfreizeiten fahren… - weiterlesen …

Freitag, 30. Januar 2015

Don Bosco: Echte und falsche Freunde

Einer redete auf mich ein: „Mein Lieber, es wird Zeit, dass du aufwachst. Man muss wissen,
wie man sich in der Welt durchschlägt. Wer mit verbundenen Augen herumläuft, hat keine
Ahnung, was los ist. Auf, verschaff dir Geld und mach mit, wenn deine Kameraden sich einen Spaß
erlauben.“
Ich erinnere mich, dass ich folgende Antwort gegeben habe: „Ich verstehe nicht, worauf du
mit diesen gescheiten Worten hinauswillst; jedenfalls soll ich Kartenspielen und dafür Geld stehlen. Aber
sagst du nicht bei deinem Morgengebet: „Siebtens: Du sollst nicht stehlen!“? Wer stiehlt, ist ein Dieb,
und mit Dieben geht´s schlimm aus. Meine Mutter hat mich sehr gern, und wenn ich sie um Geld bitte,
weil ich etwas brauche, gibt sie mir etwas. Bis jetzt habe ich noch nie etwas ohne ihre Erlaubnis getan.
Ich fange doch jetzt nicht an, sie zu hintergehen. Wenn deine Kameraden daheim stehlen, dann sind sie
verdorbene Burschen. Wenn sie es aber selbst nicht tun, sondern andere dazu auffordern, sind sie
genauso Gauner und Verbrecher.“
- weiterlesen …

Mittwoch, 28. Januar 2015

Rücktritt von Verteidigungsminister zu Guttenberg: Wegen Plagiats - Suchmaschinen fanden es heraus!

Als Katholik sollte er Reu und Leid erwecken - beichten - und dann wieder neu anfangen - weiterlesen …

Kategorien

Administration