Freitag, 28. September 2018

“Gender Mainstreaming”: Emanzipation oder Tyrannei?

- weiterlesen …

Diese Irrlehre wird durch verschiedene Landesregierungen schon in Kindergärten und Schulen eingeführt - der Papst nennt sie “dämonisch” - weil sie die Natur auf den Kopf stellt. Hier ein Aufsatz von Robert Spaemann, der aus dem lesenswerten Buch von Gabriele Kuby entnommen ist.

Das Volk wurde dazu überhaupt nicht gefragt, obwohl diese Irrlehre seine Lebensbedingungen über die Köpfe seiner Kinder drastisch verändert - dazu sollen die Kinder über die Erwerbstätigkeit der Mütter - keine Wahlfreiheit über finanzielle Besserstellung der Mütter! - kollektiv indoktriniert werden. Das natürlich Zwei-Geschlechter-Verhältnis, das schon in der Genesis klar umrissen wurde, soll auf dem Wege der Umerziehung schon der Kleinsten zum Verdunsten gebracht werden - eine Lehre des Teufels … ein schwerer Eingriff in das Elternrecht!

Dienstag, 9. Januar 2018

“Merkel - mehr Macchiavelli als Mutti” (Artikel von Prof. Werner Münch, ehem. MP von Sachsen-Anhalt, in der “Jungen Freiheit”)

Angela Merkel, Dez. 2017 noch Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, hat wenige feste Grundsätze, sondern huldigt der “Flexibilität”, die sie in der Vergangenheit immer auch unter Verwendung überraschender “Salti rückwärts” bisher Erfolg haben ließ (KKW-Abschaltung, Aussetzen der Wehrpflicht, 3monatiges Zulassen unkontrolliierter Zuwanderung, Auslieferung der Familienpolitik an die SPD, Entkernung des CDU-Profils mit Abdriften nach links) , wenn er auch in letzter Zeit immer mehr abnahm - Prof. Münch beschreibt ihre Politik - weiterlesen …

Montag, 21. August 2017

Christa Meves sagt es: G20-Gipfel-Chaos und Chaoten-Krieg in Fußballstadien: Symptome von Verwahrlosung in gewalttätigen Gruppen

Vernachlässigung von Kleinkindern hat Langzeitwirkung - Gewalttätigkeit und auch Depressionen sind später die Folgen- weiterlesen …

Sonntag, 13. November 2016

LB: Beim Kleinkind - bis 3 J. - lässt Geborgenheit bei einer “festen Bezugsperson” die “Synapsen sprießen”

Fehlt diese Geborgenheit, schädigt das das Kleinkind an Psyche und Intelligenz - weiterlesen…

Kollektiverziehung in der Krippe schädigt die Kleinkinder-Intelligenz (Studien)

Was viele vermutet hatten: Wenn die “feste Bezugsperson” meistens fehlt, bleibt das für die kleinen Kinder nicht ohne Folgen - ohne Geborgenheit in den ersten 3 Jahren und die “feste Bezugsperson” (meist die Mutter) entwickelt sich die Intelligenz der Kinder nicht so wie bei persönlicher Erziehung - und das inzwischen messbar - weiterlesen…

Kategorien

Administration