Sonntag, 16. Juli 2017

Spendung der hl. Kommunion: “… wenn er unwürdig hinzutritt, weise ihn zurück!” (Johannes Chrysosthomus, Kirchenlehrer)

“Nicht gering wird die Strafe für euch sein, wenn ihr einen, dessen schwere Schuld euch bekannt ist, an diesem Tische teilnehmen lasst; sein Blut wird von euren Händen gefordert werden. Mag es ein Offizier, ein
Staatsbeamter, ein gekrönter Fürst sein, wenn er unwürdig hinzutritt, weise ihn zurück!”
Die Mahnung des hl. Johannes Chrysosthomus an die Kommunionspender ist durchaus von Bedeutung! - weiterlesen …

Montag, 10. April 2017

Die Slowakei - Vorbild in der Beichtpraxis! Deutschland: Furchtbar …

Wer sagt denn, dass ganz Europa sich vom Befolgen der Kirchengebote abgewandt hätte? Die Slowakei jedenfalls macht es noch, wie es verlangt wird - Schlangen bilden sich vor den Festtagen vor den Beichtstühlen, so, wie ich es noch im Münsterland in der Nachkriegszeit erlebt habe. Ich meine, es könnte in der Slowakei davon herrühren, dass die Bischöfe dort in Standhaftigkeit gegenüber dem kommunistischen Regime über Jahrzehnte erzogen worden sind und daher noch nicht so, von der Aufweichung Blässe angekränkelt, auf einen Kurs der Verweichlichung umgeschwenkt sind. Die Gläubigen in der Slowakei kriegen deshalb wohl erfreulich oft von der Kanzel noch die Wahrheit gesagt …- weiterlesen …

Donnerstag, 15. September 2016

Pater Pio von Pietrelcina, Meister des Zuhörens

Pater Pio OFM, der in San Giovanni Rotondo unverwest im Glassarg ruht, war ein Meister des Zuhörens - der dadurch großes Vertrauen bei seinen Beichtkindern hervorrief (ähnlich auch der Kroate P. Leopold Mandic OFM, der Patron aller Beichtväter). - weiterlesen …

Donnerstag, 5. Februar 2015

Das Sakrament der Buße (Erläuterungen von P. Ramm, Kleiner Katechismus der kath. Kirche)

182. Wie hat Jesus das Sakrament der Buße eingesetzt?

Jesus hat das Sakrament der Buße eingesetzt, als er nach seiner Auferstehung den Aposteln erschien. Er hat sie angehaucht und gesprochen: „Empfangt den Heiligen Geist. Denen ihr die Sünden nachlasst, denen sind sie nachgelassen; denen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten.” (Joh 20,22-23)

• Man kann nicht lieben, was man nicht kennt.
• Man kann nicht entzünden, wenn man nicht brennt.
• Man kann nicht weitergeben, was man nicht besitzt.
Deshalb die Erläuterungen von P. Martin Ramm FSSP

- weiterlesen …

Donnerstag, 15. Januar 2015

Christliches Eheverständnis bei den Lutheranern stark verbogen - Regensburgs Bischof mahnt dringend, auf den Boden der Bibel zurückzukehren

Der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer sieht in der Orientierungsschrift der EKD von 2013 (Evangelischen Kirche in Deutschland) zu Fragen von Ehe und Familie einen Kurswechsel und eine Abkehr von der biblischen Sicht von Mann und Frau.- weiterlesen …

Kategorien

Administration