Sonntag, 17. April 2022

Sumpfblüte des Genderismus: Ersetzt das Wort “Mutter”!

Wenn die Genderisten zum Zuge kommen, dann wird das Wort “Mutter” durch andere Bezeichnungen ersetzt, obwohl doch z. B. die “Mutterliebe” das schönste Geschenk ist, das der Schöpfer seiner Schöpfung hinterlassen hat! …weiterlesen

Sonntag, 23. Januar 2022

Kermani: “Kampfbegriff des generischen Maskulinums” - Gender auf dem Wege zur kulturellen Regression

Die sogenannte „geschlechterneutrale Sprache“ sei eben nicht neutral, sondern nehme in jeglichem Kontext eine zwangsweise Zuordnung von Personen zu einem Geschlecht vor, auch dort, wo dies für den Inhalt irrelevant sei:…weiterlesen

Samstag, 22. Januar 2022

Genderismus: Emanzipation oder Tyrannei? “Du wirst nicht widerlegt, sondern geächtet!”

Ein Aufsatz von Robert Spaemann (1913):

“… Dem vom Mainstream Abweichenden wird nicht mit Argumenten erklärt, inwiefern er irrt, sondern es wird ihm gesagt: „Das hättest du nicht sagen dürfen.“
Ich erinnere hier nur an den Fall Sarrazin. Er wird nicht widerlegt, sondern geächtet. Was
dahinter steht, ist der sich ausbreitende Wahrheitsrelativismus. Wahrheit beanspruchen gilt als
Intoleranz. Dabei ist das Gegenteil richtig. Wahrheitsansprüche erheben heißt, eine Meinung der
diskursiven Prüfung aussetzen
. Wenn es Wahrheit nicht gibt, dann kann es eine solche Prüfung gar
nicht geben, dann sind Diskurse nur verschleierte Machtkämpfe, eine Meinung ist dann nicht wahr
oder falsch, sondern herrschend oder abweichend und im letzteren Fall der Ächtung ausgesetzt …weiterlesen

Dienstag, 26. Oktober 2021

Nachricht + UB-Kommentar: Die Jünger des “Cancel Culture” verhunzen die Muttersprache - Genderismus macht sich breit

Präsident Biden sprach in einem Gesetzentwurf schon von “gebärenden Personen” - als Ersatz für “Mütter” - verrückter geht es nicht - aber wir in Deutschland können es auch schon - gegen solche Verhunzung der Sprache kann man nur ausdauernd Front machen… weiterlesen

Donnerstag, 13. Februar 2020

“Schamgrenze” ist wichtig - ein gesundes Familienklima lässt sie beachten - die Eltern sind Vorbild Nr. 1

Uwe Sielert, Elisabeth Tuider: Die Zielsetzung des Ansatzes der “Sexualpädagogik der Vielfalt” besteht u.a. „in der VerUneindeutigung, in der Verwirrung, in der Umbewertung einer nachteilig zugewiesenen Position“ … weiterlesen

Kategorien

Administration