Mittwoch, 11. September 2019

Soll der Mensch der Wissenschaft dienen - oder diese dem Menschen? Ist alles erlaubt, was machbar ist? (Auszug aus dem Vortrag von Prof. Ralph Weimann, Prof. an vd. Universitäten in Rom, ASBPE-Kongress Rolduc 7.10.18)

Man muss den Sinn der Welt wissen - sonst gerät man auf Abwege.

Das “christliche Menschenbild” setzt christl. Gottesbild voraus: Gott hat in seiner Schöpfung auch dem
Menschen einen Sinn gegeben. Alles ist gut geordnet, wenn man sich an die 10 Gebote hält. Aus denen
lässt sich die Würde ableiten - man schlägt nicht einen Menschen tot, man belügt ihn nicht, man treibt nicht
Unkeuschheit, bestiehlt nicht … Gott ist die Liebe!

Heute wird zunehmend die Frage nach dem Sinn, dem Guten, nicht mehr gestellt - die Wissenschaft
spezialisiert sich immer mehr. Z. B. Medizin: Gute Medizin kann nur verwirklicht werden, wenn man
solide Naturwissenschaft betreibt und eine Einsicht darüber hat, was für den Menschen gut ist” (di Maio). … weiterlesen

Donnerstag, 8. November 2018

Konservativ zu denken heißt wirklichkeitsnah denken - Ideologien und Utopien nützen nichts …

… sie wissen Bewährtes nicht zu schätzen - der hl. Paulus hat es mal vorbildlich ausgedrückt: “Prüfet alles - das Gute behaltet” - also das Gute “konservieren” - man soll aber alles prüfen! Nicht aus Faulheit oder Angst vor Enttäuschungen die Prüfungstätigkeit unterlassen!- weiterlesen …

Donnerstag, 5. Februar 2015

Respekt und Islamophobie

Kommentar UB:
Vgl. hierzu Voltaire: „Ich werde Ihre Meinung immer bis aufs Messer bekämpfen, aber gleichzeitig mich dafür totschlagen lassen, dass Sie sie stets frei äußern dürfen!“
Es gibt keine Toleranz gegenüber dem Irrtum, wohl aber die Pflicht zur Toleranz gegenüber dem Menschen bzw. dessen Rechten!
„Islamophobie“. Der europäische Menschenrechtsbeirat hat sie schon als verwerflich gebrandmarkt, und der UN-Menschenrechtsbeirat greift das zum Teil auf. Ich halte das für falsch – die Menschenrechte beziehen sich auf den Menschen, nicht auf das, was er glaubt. Islamophobie muss erlaubt sein. Man kann nicht eine Meinung oder
Glaubenshaltung unter Schutz stellen.

- weiterlesen …

Mittwoch, 28. Januar 2015

Dietrich Bonhoeffer: STATIONEN auf dem WEG zur FREIHEIT

… am Tage nach dem missglückten Attentat auf Hitler - Zucht, Tat, Leiden, Tod - so heißen nach B.s Meinung die Stationen Richtung Freiheit! - weiterlesen …

Anthroposophie: Rudolf Steiner: ein Wissenschaftler oder ein Geisterseher?

Die okkulten Lehren des Rudolf Steiner: Seinen Doktortitel erwarb Steiner in Philosophie.

Um 1900 kam es zu einem Bruch in seinem Leben: Er erhielt in Berlin Kontakt zu Mitgliedern der „Theosophischen Gesellschaft“ und schloss sich – für seine Freunde überraschend – dieser Bewegung an, die versucht, aus allen Elementen aller Religionen eine einzige Menschheitsreligion zu schaffen. …

Anthroposophie entpuppt sich damit als eine Selbsterlösungslehre. Die Mitte des Evangeliums ist preisgegeben, eine neue Gesetzlichkeit hält Einzug. Die Verwendung vieler christlicher Begriffe täuscht nicht darüber hinweg: Zwischen Anthroposophie und christlichem Glauben besteht ein fundamentaler Unterschied.
- weiterlesen …

Kategorien

Administration