Samstag, 22. Januar 2022

Selbsttests in NRW: Bei “3G” sind Selbsttests hier nicht gültig - nur Präsenz-Verfahren erlaubt

“Die Schutzmaßnahmenausnahmeverordnung des Bundes sieht die Ausstellung von Testnachweisen ausdrücklich nur für Testverfahren in Präsenz vor, womit eine digitale Überwachung ausgeschlossen ist”… weiterlesen

Katastrophale Erosion des christlichen Glaubens - wer stoppt sie? Kommt ein 2. Petrus Canisius?

Die Ursache dieser Entwicklung sei „eine Erosion des christlichen Glaubens, die noch weit größere
Ausmaße“ habe als der Rückgang der Zahl der Kirchenmitglieder. Auch unter den verbliebenen
Kirchenmitgliedern sei „der christliche Glaube nur bei wenigen tief verankert“
. Nur noch neun Prozent
der Gesamtbevölkerung bezeichneten sich demnach als gläubige Christen
(sechs Prozent Katholiken, drei Prozent Protestanten).
… weiterlesen

Genderismus: Emanzipation oder Tyrannei? “Du wirst nicht widerlegt, sondern geächtet!”

Ein Aufsatz von Robert Spaemann (1913):

“… Dem vom Mainstream Abweichenden wird nicht mit Argumenten erklärt, inwiefern er irrt, sondern es wird ihm gesagt: „Das hättest du nicht sagen dürfen.“
Ich erinnere hier nur an den Fall Sarrazin. Er wird nicht widerlegt, sondern geächtet. Was
dahinter steht, ist der sich ausbreitende Wahrheitsrelativismus. Wahrheit beanspruchen gilt als
Intoleranz. Dabei ist das Gegenteil richtig. Wahrheitsansprüche erheben heißt, eine Meinung der
diskursiven Prüfung aussetzen
. Wenn es Wahrheit nicht gibt, dann kann es eine solche Prüfung gar
nicht geben, dann sind Diskurse nur verschleierte Machtkämpfe, eine Meinung ist dann nicht wahr
oder falsch, sondern herrschend oder abweichend und im letzteren Fall der Ächtung ausgesetzt …weiterlesen

Kultureller Selbstmord des Westens - wenn man sogar die “Göttliche Komödie” von Dante umschreiben will

Papst Franziskus hatte kürzlich angesichts des bevorstehenden 700. Jahrestages des Tods Dantes ein
apostolisches Schreiben veröffentlicht, in dem er ihn als “Propheten” würdigte und sich den vor hundert Jahren von Benedikt XV. geschriebenen Worten anschloss, die Dante als christlichen Autoren herausstellten,
der “die erhabenen Mysterien des Glaubens” sowie die christlichen Ideale “in nahezu göttlichen Versen
besang”.2 Kurt Flasch, der dasWerk 2015 neu übersetzt hatte, würdigte Dante als “konservativen
Revolutionär”, der die dekadente Kultur des spätmittelalterlichen Florenz durch abendländische
Impulse erneuern wollte.… weiterlesen

Kategorien

Administration